Der Winter steht nicht mehr nur vor der Tür, sondern er ist da mit all seiner brachialen Kälte. Das schöne Weiß des Schnees und die Eiskristalle an der Scheibe sehen fantastisch aus und erfreuen das Gemüt, wenn man all das vom wohlig warm geheizten Wohnzimmer aus beobachten kann. Doch was tun, wenn es nicht richtig warm werden will? Wenn die Heizkörper kalt bleiben und das Thermostatventil ins Leere zu drehen scheint? Denn leider kommt es gar nicht so selten vor, dass das Heizungsventil klemmt. Das bedeutet, dass das Ventil am Heizkörper verschlossen bleibt, obwohl du am Thermostatregler drehst, da der Heizungsventil Stift klemmt. Und da das Heizkörperventil klemmt kann kein Heizungswasser in den Heizkörper fließen. Demnach wird dieser auch nicht heiß und kann seine Wärmeenergie nicht an den Raum abgeben. Die Folge ist klar: Es bleibt kalt.

Was du tun kannst, wenn das Heizungsventil klemmt und deine Wohnung kalt bleibt zeigen wir dir hier. Die Lösung dauert nur 2 Minuten und alles was du brauchst ist eine Rohrzange und einen Hammer.

dein heimmeister-team

Der wichtigste Teil im Heizkörperventil ist ein kleiner Metallstift mit wenigen Millimetern Durchmesser. Der Thermostatregler ist so aufgebaut, dass beim Drehen Druck auf diesen Stift ausgeübt wird wodurch die Durchflussmenge des Heizwassers in den Heizkörper gesteuert wird. Und das wiederum reguliert dann die Heizwirkung: Je mehr heißes Wasser in den Heizungskörper strömt umso mehr Energie kann er über seine Oberfläche an die Luft abgeben und damit den Raum heizen. Da die Oberfläche entscheidend ist haben Heizkörper übrigens ihre charakteristische Form. Denn man versucht über das Design auf begrenztem Raum so viel Oberfläche wie möglich zu schaffen.

Was ist das Problem mit dem Ventil?

Wenn den langen Sommer über das Thermostat nie bewegt wird kann es sein, dass durch Schmutz, Staub und Kalk der Stift im Heizungsventil stecken bleibt. Wie eigentlich jedes bewegliche Teil muss auch das Thermostatventil von Zeit zu Zeit bewegt werden damit es gangbar bleibt. Wenn du also der Misere im Winter vorbeugen willst, dann denke einfach das ganze Jahr über daran, den Thermostatregler immer wieder mal auf und zu zu drehen. Im Sommer ist ja die Heizung meist eh nicht aktiv, dann kannst du den Ventilregler auch einfach offenlassen. Dann bleibt der Stift nicht in der eingedrückten Zwangsstellung, wo er dann festklemmen kann und im Winter zu Ärger führt.

Doch was kannst du nun tun, wenn genau das passiert ist und das Heizungsventil klemmt?

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du ganz einfach in den allermeisten Fällen den Stift des Ventils wieder frei bekommst.

Thermostatventil klemmt: So kommt der Stift wieder raus

Wenn du erstmal verstanden hast, wie die Einheit aus Thermostatkopf und Thermostatventil am Heizkörper aufgebaut ist, dann wird es dir leicht fallen eine Verklemmung im Handumdrehen zu lösen. Du musst übrigens keine Angst haben, dass du einen Wasserschaden produzierst oder die Heizung leckt, wenn du nach unserer Anleitung vorgehst.

Schritt für Schritt Anleitung Heizkörperventil lösen

Thermostatkopf abmontieren

Als allererstes musst du den gerippten Kunststoffknauf, an dem du die Heizungstemperatur einstellst, demontieren. Das ist der sogenannte Thermostatkopf, der das Ventil steuert. Diese ganze Einheit ist meistens aufgesteckt und mit einer Überwurfmutter gesichert. Das heißt, um den Thermostatkopf wegzubekommen musst du die Überwurfmutter lösen. Zunächst solltest du den Regler aufdrehen, also auf Stufe 5. Dadurch gewinnst du Platz für die Mutter.

Heizkörperventil mit Überwurfmutter
Deutlich zu sehen: Die Überwurfmutter, die du lösen musst

Probiere zunächst einfach mit der Hand, ob sich die Mutter drehen lässt. Denn eigentlich muss sie nicht besonders fest angezogen werden. Sollte es mit der bloßen Hand nicht gehen, dann nimm eine Rohrzange zur Hilfe. Wir empfehlen in diesem Fall, ein Handtuch oder einfach etwas Papier, zum Beispiel Packpapier, um die Mutter zu legen, bevor du mit der Zange rangehst. Damit verhinderst du Kratzer auf der Oberfläche. Um die Überwurfmutter zu lösen musst du entgegen dem Uhrzeigersinn also linksrum drehen.

Heizungsventil wird mit Rohrzange gelöst
Die Rohrzange hilft dir beim Lösen der Mutter

Wenn du den Thermostatregler nun entfernt hast, wirst du darunter der Ventilstift sehen können.

Ventilstift frei bekommen

Normalerweise wir die Verklemmung des Ventilstiftes durch kleine Kalk- oder Schmutzpartikel verursacht. Es reicht ja schon ein kleines bisschen zu viel Reibung im Ventil und schon bleibt der Stift einfach stecken. Deshalb hilft es meistens schon, behutsam mit dem Hammer seitlich am Ventil zu schlagen oder mit viel Gefühl auf den Stift zu klopfen. Aber bitte wirklich mit Gefühl! Etwa so, wie wenn du behutsam ein hartgekochtes Ei auf der Tischoberfläche anschlägst, um die Schale zu brechen.

Thermostatventilstift freigelegt
Jetzt kannst du den Metallstift des Ventils gut sehen

Vermutlich wird sich jetzt der Stift ganz von alleine lösen, da die leichte Erschütterung die Verklemmung löst. Wenn das noch nicht klappt kannst du Folgendes versuchen: Drücke mit der flachen Seite des Hammerkopfes den Ventilstift hinein. Auch hier natürlich mit koordiniertem sanftem Druck. Du willst ja nichts kaputtschlagen. Wiederhole das einige mal bis der Metallstift wieder freigängig ist.

Hammer klopt auf Ventilstift um ihn zu lösen
Sei sehr vorsichtig und klopfe nur behutsam gegen den Metallstift

Wenn auch das noch keinen Erfolg zeigt, dann versuche vorsichtig den klemmenden Stift mit der Zange herauszuziehen. Eine Kombizange eignet sich hierfür besser als die Rohrzange. Ziehe keinesfalls mehr als 5 mm sonst kann es passieren, dass du den Stift aus dem Ventil herausziehst!

Ventil schmieren

Nun kannst du mit etwas Öl oder Fett die ganze Sache wieder etwas geschmeidig machen, damit du nächsten Winter keinen Ärger mehr hast.  Nach dem Auftragen des Schmiermittels solltest du den Stift mehrmals hereinstecken und herausziehen, um in schön gangbar zu machen. Die Zange kann dir dabei helfen, aber einfacher geht es meist wie oben beschreiben durch Druckaufbau mit der flachen Hammerseite oder einem anderen harten Gegenstand.     

Wenn jetzt der Ventilstift nach dem Hereindrücken wieder von selbst herauskommt hast du gute Arbeit geleistet und du wirst keine Probleme mehr haben, deine Wohnung zu heizen.

Thermostatkopf montieren

Nun kannst du den Thermostatkopf wieder montieren. Dazu wieder den Regler auf Stufe fünf drehen und den ganzen Kopf auf dem Ventil aufsetzen. Je nach Ausführung wird nur aufgesteckt oder festgedreht. Auf jeden Fall muss dann aber wieder die Überwurfmutter im Uhrzeigersinn festgedreht werden. Und zwar bitte nur handfest. Bei vielen günstigen Thermostatventilen ist die Verbindung aus einfachem Kunststoff. Wenn du da zu fest drehst geht schnell was kaputt. Also nur mit der Hand die Mutter festdrehen und falls nötig die Zange nur sehr behutsam einsetzen.

Thermostatregler eines Heizkörpers demontiert
Nun wieder montieren

Wenn das alles nicht funktioniert

Du hast alles versucht und bist genau nach unserer Anleitung vorgegangen und trotzdem wird der Heizkörper noch immer nicht warm? Der dumme kleine Ventilstift will sich nicht oder es wird einfach nicht heiß? Dann wirst du einen Heizungsfachmann beauftragen müssen. Ein Heizungsmonteur kann das Bauteil ausbauen und durch ein neues und funktionstüchtiges ersetzen oder aber feststellen, dass es ein anderes, größeres Problem gibt. Wenn du dich entschließt, professionelle Hilfe hinzuzuholen, dann denke auf jeden Fall daran, dir einen Kostenvoranschlag machen zu lassen. Sonst kann es passieren, dass du eine unschöne Überraschung erlebst. Gerade in Notsituationen greift der eine oder andere Handwerker gerne ordentlich zu. Besser du weißt vorher, was auf dich zukommt.

Hier haben wir dir noch eine gutes Video rausgesucht, dass schön zeigt, was du tun kannst, wenn das Heizungsventil klemm, die Lösung dauert wirklich nur 2 Minuten.

Häufige Fragen zum Thermostatventil der Heizung

Was tun, wenn das Heizungsventil klemmt?

Hier gibt es in aller Regel eine sehr einfache und schnelle Lösung: Nimm den Thermostatkopf ab und klopfe behutsam mit einem Hammer seitlich gegen das Ventil so dass sich der Ventilstift wieder löst. Du kannst den kleinen Stift auch mit einer Zange vorsichtig raus- und reinbewegen. Trage gleichzeitig Fett, Öl oder WD-40 auf. Es kann auch helfen, den Ventilstift mit einem flachen harten Gegenstand mehrmals nach innen zu drücken bis sich die Verkalkung löst und ihn wieder frei gibt.  Hilft das alles nicht, muss das Thermostatventil getauscht werden.

Welches Schmiermittel eignet sich für ein Heizungsventil?

Handelsübliches Fett oder Kriechöl können als Schmiermittel genutzt werden. Auch das bekannte WD-40 oder vergleichbare Sprühschmiermittel können helfen. Lässt sich der Stift nicht oder nur schwer bewegen, klopfe vorsichtig mit einem leichten Hammer seitlich gegen den Metallstift.

Wann muss ich Thermostatventile austauschen?

Ein Thermostatventil sollte dann ausgetauscht werden, wenn es die Raumtemperatur nur noch ungenau regelt, denn das ist ein Zeichen für Verschleiß. Auch wenn der Ventilstift dauerhaft klemmt oder gebrochen ist muss das Heizungsventil erneuert werden.

Wie kann ich das Heizungsventil wechseln?

Für Heizungsventile gibt es keine einheitliche Norm. Deshalb musst du genau auf den Typ achten. Denn Heizungsventilart und Thermostatventil müssen auf jeden Fall zusammenpassen. Wenn du es dennoch selber in die Hand nehmen willst dann empfehlen wir, dein Heizungsventil mit in den Baumarkt zu nehmen und dich dort beraten zu lassen. Vielleichtt nutzt du die Gelegenheit und entscheidest dich für ein Smart-Home Heizkörper-Thermostat, wie dieses von Bosch.

Smart Home Heizkörper-Thermostat erhältlic bei Obi

Wie funktioniert das Ventil am Heizkörper?

Bei Nullstellung ist der Thermostatkopf am weitesten eingedreht. Dadurch wird der Ventilstift aus Metall in Position gehalten, um den Wasserfluss aus der Heizungsleitung in den Heizkörper zu verhindern. Wenn du den Regler aufdrehst gibt der Stift den Weg frei und der Heizungskörper wird mit heißem Wasser gefüllt.

Thermostatkopf offen mit Einblick
Gut zu sehen: Der Konus ist das Gegenstück zum Ventistift und drück diesen rein

Warum klemmt ein Heizungsventil?

Wenn man das Ventil lange nicht bewegt da gerade keine Heizperiode ist können Kalkablagerungen dazu führen, dass sich der Ventilstift klemmt und nicht mehr frei gangbar ist.

Wie kann man ein verklemmtes Heizungsventil verhindern?

Denke einfach auch im Sommer daran, die Heizung immer mal wieder auf und wieder zu zudrehen. Damit bewegst du den Ventilstift regelmäßig und verhinderst, dass sich Kalk ablagert und zur Verklemmung führt. Natürlich hilft auch, das Ventil zu ölen oder mit Fett zu schmieren. WD-40 kann helfen aber sei vorsichtig beim sprühen sonst gibt es Flecken an der Wand.