Der beliebte Sport Spikeball aus den USA sieht man immer wieder auf Deutschlands Wiesen und Gärten. Die Spikeball Regeln sind leicht und schnell zu lernen und dann steht dem ersten Spikeball-Spiel eigentlich nichts mehr im Wege.
Die Spikeball Regeln sind überschaubar und leicht gemerkt. Im Prinzp entsprechen sie den Regeln des Beachvolleyballs.

Spikeball – wie wird gespielt?

Bei Spikeball spielen zwei Teams um das runde „Trampolin“ und versuchen so den Ball auf das Netz zu schlagen, dass die gegnerische Mannschaft den Ball nicht innerhalb von drei Berührungen wieder auf das Netz zu schlagen kann.

Wie viele Spieler spielen Spikeball?

Ein Team bei Spikeball besteht aus zwei Spielern. Daher spielen in der offiziellen Spielweise zwei Spieler gegen zwei Spieler.

zwei gegen zwei

Theoretisch kann auch in anderen Konstellationen (2:3; 3:3; 2:2:2, 3:4; 4:4) gespielt werden, wobei die Größe des Netzes, auf die klassische zwei gegen zwei ausgelegt ist und bei mehr Personen man sich schon etwas im Wege steht.

Die Grundregeln von Spikeball

  • Die Spikeball-Spieler stehen um das runde Netz herum. Ein Spieler schlägt auf und spielt den Ball dabei auf das Netz. Nun hat die gegnerische Mannschaft drei Ball-Berührungen Zeit den Ball wieder den Ball auf das Netz zu schlagen. Die Berührungen dürfen als Zuspiel genutzt werden und mit jedem Körperteil durchgeführt werden. Auch weniger als drei Berührungen sind erlaubt.Nach dem Aufprallen auf dem Netz hat die gegnerische Mannschaft wieder Zeit mit drei Berührungen den Ball auf das Netz zu bekommen.
  • Bei mehr als drei Ball-Berührungen oder der Ball erreicht das Netz nicht mehr erhält die gegnerische Mannschaft einen Punkt. Ebenso ist dies der Fall, wenn der Ball den Rahmen berührt oder das Netz zweimal berührt. Auch darf ein Spieler nicht zweimal hintereinander den Ball berühren.
  • Gegnerische Spieler dürfen während dem Spiel nicht behindert werden.

Die offiziellen Regeln von Spikeball

Der Spaß soll natürlich im Vordergrund stehen, aber theoretisch gibt es auch ganz offizielle Spielregeln.

Spielvorbereitungen für Spikeball

  • Auf einer ebenen Fläche wird das Spikeball Netz aufgestellt und eine Aufschlagslinie 1,8 m von Netz entfernt gezogen.
  • Zwei Mannschaften zu je 2 SpielerInnen treten in einem Spiel gegeneinander an.
  • Bei der Startaufstellung stehen sich die Teams im rechten Winkel gegenüber (90 Grad Winkel ein Team).
  • Die Startposition der Teams wird am Anfang ausgelost.
  • Alle 5 Punkte wird die Position um 90 Grad gedreht, um Witterungseinflüsse auszugleichen.
  • Eine Aufschlagreihenfolge innerhalb der Teams wird vor dem Spiel festgelegt.

Ziel des Spiels

Ziel des Spiels ist es, den Ball so auf das Netz zu spielen, dass das andere Team den Ball nicht zurückspielen kann und man so als erste Mannschaft 21 Punkte erzielt (2 Punkten Unterschied).

Spielregeln von Spikeball

  • Alle Spieler bis auf der, der den Aufschlag annimmt, müssen mind. 1,8 m vom Spikeball Netz entfernt stehen. Der annehmende Spieler kann seinen Abstand frei wählen. Nachdem der Aufschlag erfolgt ist, können sich alle Spieler frei bewegen. Wenn der Ball auf das Netz gespielt wird, ist das gegnerische Team an der Reihe.
  • Wenn das annehmende Team den Punkt macht, macht der nächste Teamspieler, der nach der festen Aufschlagreihe dran ist, die Angabe. Macht das aufschlagende Team den Punkt, tauscht der aufschlagende mit seinem Teamkollegen die Position und schlägt zum anderen annehmenden Spieler auf.
  • Wenn ein aufschlagender Spieler 2 Fouls begeht, bekommt das andere Team einen Punkt.
  • Die Angabe sollte sauber vom Netz abspringen. Wenn der Angebende Spieler das Netz nicht trifft, den Rahmen trifft oder der Ball wieder auf dem Netz oder dem Rahmen landet, erhält das annehmende Team einen Punkt.
  • Der annehmende Spieler darf die Angabe nicht direkt zurückspielen.
  • Ballberührungen müssen abwechselnd zwischen den Teammitgliedern erfolgen. Es ist kein Doppelkontakt erlaubt. Der Ball muss sauber berührt werden, nicht gefangen, nicht gehoben, nicht geführt oder geworfen werden. Um den Ball zu spielen, darf jedes Körperteil verwendet werden.
  • Wenn der Ball auf das Netz gespielt wird und wieder auf dem Netz oder dem Rahmen landet, ist der Ballwechsel beendet und das andere Team erhält den Punkt. Jede ungewöhnliche Richtungsänderung des Balls („Pockets“) nach dem Aufschlag, der den Rahmen nicht berührt, ist legal und spielbar. Ein Schlag, bei dem der Ball erst das Netz und direkt danach den Rahmen berührt wird als Pocket gespielt, d.h. es wird weitergespielt. Wenn nicht klar festgestellt werden kann, ob der Schlag korrekt war, wird der Punkt wiederholt.
  • Das verteidigende Team muss sich so positionieren, dass es das spielende Team nicht behindert. Wenn ein Angreifer mit einem Verteidiger kollidiert oder ein Verteidiger einen Angreifer behindert, kann der behinderte Spieler “hinder” rufen, um eine Wiederholung zu erzwingen.
  • Der Ballwechsel endet und ein Punkt wird vergeben, wenn:
    • Der Ball den Boden berührt oder aus anderen Gründen nicht nach spätestens 3 Berührungen auf das Netz gespielt wurde.
    • Wenn der Ball auf den Rahmen trifft, auch beim Aufschlag.
    • Der Ball auf das Netz gespielt wird und wieder auf dem Netz oder dem Rahmen landet, d.h. der Ball springt nicht über das Netz hinaus.
    • Der Ball auf dem Netz rollt und nicht abspringt.

Angabe und Foul

  • Zusatzregeln zur Angabe:
    • Angaben dürfen mit jeglicher Kraft ausgeführt werden; auch kurze Angaben sind erlaubt.
    • Bei der Angabe muss der Ball mindestens 5 cm hochgeworfen, bevor er geschlagen werden darf.
    • Wenn der Aufschläger den Ball in die Luft wirft, muss er ihn auch schlagen. Fallen lassen, fangen oder verfehlen gilt als Foul.
    • Bei der Angabe muss mindestens 1 Fuß am Boden sein.
  • Folgendes wird als Foul gewertet:
    • Der Aufschlagende Spieler muss sich komplett hinter der Aufschlaglinie befinden. Bei der Angabe darf sich der aufschlagende Spieler nicht nach vorne lehnen, um dem Netz näher als 1,8 m zu kommen.
    • Die Angabe darf nicht über die Höhe des ausgestreckten Arms des annehmenden Spielers gespielt werden. Wenn der annehmende Spieler den Ball ohne springen fangen kann, ist der Ball spielbar. Wenn nicht, muss das annehmende Team “Foul” sagen bevor sie den Ball annehmen oder er den Boden berührt.
    • Wenn der Ball einen unvorhersehbaren Richtungswechsel macht (“pocket”) und/oder erst das Netz und dann den Rand trifft und runterfällt, muss das annehmende Team “Foul” sagen bevor sie den Ball annehmen oder er den Boden berührt.
  • Folgendes sind Behinderungen, welche zum Punktverlust führen:
    • Der Ball wird mit 2 Händen gespielt.
    • Ein Verteidiger spielt den Ball, obwohl das angreifende Team an der Reihe ist.
    • Ein Spieler trifft, nach dem Netz, mit dem Ball, sich selber oder seinen Teamkollegen.
    • Ein Spieler berührt das Spikeball Netz und verschiebt es dabei oder beeinflusst die Flugbahn des Balls.