Ein Gartenhäuschen zu haben ist toll! Man hat damit mehr Platz zum Aufbewahren von Gegenständen. Gartengerätschaften, Rasenmäher, Gartenmöbel und Kinderspielsachen – alles passt in den kleinen Schuppen und der Garten selbst sieht immer aufgeräumt und ordentlich aus. So soll es doch sein, oder? Aber das eigentlich wundervolle an einem Gartenhäuschen sind natürlich die Gestaltunsmöglichkeiten. Du kannst deinem Garten einen ganz persönlichen Touch geben. Hier bekommst du dazu jede Menge Inspiration für Gartenhäuschen. Nun allerdings hier erstmal ein paar gängige Arten von Gartenhäuschen und Schuppen:

Hier zeigen wir euch eine kleine Auswahl an wunderschönen, pittoresken und praktischen Schuppen, Gartenhäusern und Bungalows. Lass dich inspirieren durch die Zusammenstellung von unterschiedlichen Bauweisen, Materialien und Ausführungen sowie Größen, Einsatzbereichen und vielem mehr.

Dein heimmeister-team

I. Bauweisen von Gartenhäuschen

1. Gambrel Gartenhäuschen

grüner Holzschuppen im Gambrel Stil
Gartenhäuschen im Gambrel Stil sind eine tolle Inspiration

Die Wahl des richtigen Schuppens ist wichtig, da das Design nicht nur das Erscheinungsbild bestimmt, sondern auch, wie viel Platz du für die Aufbewahrung deiner Sachen hast. Ein Schuppen im Gambrel-Stil ist sehr beliebt, da das Dach so steil abfällt, dass viel Kopfraum in Gartenhäuschen entsteht. Aufgrund dieses zusätzlichen Platzes können ein Mini-Loft oder ein kleiner Dachboden im Schuppen eingerichtet werden und so zusätzlicher Stauraum geschaffen werden, ohne den eigentlichen Platz im Schuppen zu verlieren. Diese Art von Gartenhaus ist ideal für dich, wenn du eine Werkstatt im Schuppen haben willst oder das Auto abstellen möchtest. Denn meistens hat diese Art viel Platz.

2. Giebel Gartenhäuschen

Gartenhaus aus Holz mit Giebel
Mit dem Giebeldach sieht das Häuschen bezaubernd aus

Giebelschuppen sind wohl die häufigsten Schuppen. Aus diesem Grund hast du auch viele Optionen zur Auswahl. Mit ihrem sanft abfallenden Dach in der Mitte des und dem hübschen Kamm oben sehen diese Häuschen schon sehr ansprechend aus. Es ist eine klassische Form, die auf jedem Grundstück gut aussieht, egal welchen Hausstil du hast. Auch in diesem Schuppenstil kann ein zusätzlicher Dachboden eingezogen werden, jedoch nicht so hoch wie im Gambrel. Diese Schuppen sind sehr beliebt bei Hausbesitzern, die ihre Gartengeräte aufbewahren, ihre Pflanzen wintersicher machen oder ihre Motorräder unterstellen möchten. Du kannst diese Art von Gartenhäuschen in einer Reihe von Größen kaufen und selbst wenn sie größer sind, sehen sie immer noch richtig schön aus.

3. Gartenhäuschen mit Flach- oder Schrägdach

Weißer Geräteschuppen mit Schrägdach
Diese einfache Bauweise bietet viele Möglichkeiten

Diese Art von Schuppen ist relativ einfach zu bauen und ein großartiges Projekt, wenn du praktisch veranlagt bist und dir einen Schuppen selbst errichten möchtest. Sieh dir das Gartenhäuschen als Inspiration an. Die Einfachheit liegt zum Teil daran, dass das Häuschen an einer bereits vorhandenen Wand des Hauses errichtet wird, sodass du keine vollständige Konstruktion bauen musst, um dennoch einen ganzen Schuppen zu erhalten. Natürlich können diese Gartenhäuser auch als freistehende Struktur erstellt werden, sie sind jedoch am Haus, der Garage oder einem anderen Gebäude viel beliebter, da dann nur die drei verbleibenden Seiten und ein schräges flaches Dach gebaut werden muss. Wie eigentlich jedes Gartenhaus eignet sich auch dieses hervorragend zum Aufbewahren deines Grills, Gartenspielzeugs oder für den Rasenmäher.

4. Saltbox Inspiration (Gartenhäuschen mit asymmetrisches Satteldach)

Saltbox Gartenhaus vor Hügel und Wald
Wirklich hübsch anzusehen das Saltbox-Häuschen

Der Saltbox-Schuppen hat ein asymmetrisches Dach, wie es häufig in England vorkommt. Dies ist zwar ein sehr attraktives Design aber sehr schwer selbst zu bauen. Wenn du also versuchen willst, dieses Bauprojekt in Angriff zu nehmen, dann solltest du schon ein bisschen Handwerkliches Geschick haben und dich auskennen. Dieses Art Gartenhaus ist eine gute Wahl, wenn du einen Schuppen möchtest, der gut zum Wohnhaus passt und dennoch eigenständig ist. Aufgrund seiner Form kann das Gartenhaus leicht größer oder kleiner skaliert werden, was es ideal für eine Reihe von Anwendungen macht.

Viele Menschen lieben es, auf ihrem Grundstück solche Häuschen als Spielhäuser für ihre Kinder zu bauen. Ein großartiger Schuppen, den du am besten bei einem seriösen Einzelhändler kaufen solltest und vielleicht auch aufbauen lassen.

Falls du doch Lust verspürst, so ein Gartenhäuschen mit ungleichem Satteldach selbst zu bauen, hier ein schönes Video mit Bauplan zur Inspiration:

II. Materialien für Gartenhäuschen

Und nun einige verschiedene Materialien, die für Gartenhäuser benutzt werden, denn es sind keineswegs alle aus Holz.

1. Geräteschuppen aus Kunststoff

In Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis spricht vieles für ein Kunststoff- oder Vinylschuppen. Wenn du einen Schuppen kaufen möchtest, der hält und günstig ist, dann ist ein Plastikschuppen die richtige Wahl. Der Preis erhöht sich aber schnell, wenn der Schuppen von höherer Qualität sein soll. Gut ist, dass man sich keine Gedanken über Streichen oder Nacharbeiten machen muss. Kunststoff wird niemals verrotten und Tiere können ihm kaum etwas anhaben. Darüber hinaus wirkt sich Feuchtigkeit nicht auf einen Plastikschuppen aus, und du musst dir keine Sorgen über Schäden durch wachsendes Moos machen. Obgleich sie unglaublich robust und langlebig sind, sind Kunststoffschuppen nicht so attraktiv. Dies hält jedoch viele Hausbesitzer nicht davon ab, diese Option gegenüber den anderen Varianten zu wählen.

Wie schnell so ein Kunststoffhäuschen aufgebaut ist und wie es aussehen kann, siehst du hier:

2. Geräteschuppen aus Holz

Gartenschuppen aus Holz mit Leiter
Rustikal, simpel und überaus praktisch

Holzschuppen sehen toll aus und sind aus vielen Gründen oft die ideale Wahl. Geräteschuppen aus Holz sind nämlich optisch ansprechend und fügen sich schöner in den Garten ein als Metall- oder Kunststoffschuppen. Zudem kannst du ein Gartenhäuschen aus Holz ganz einfach umbauen oder erweitern. Du kannst mehr Platz hinzufügen oder das Innere renovieren, um es deinen Anforderungen besser gerecht werden zu lassen. Allerdings wird dein Gartenhaus aus Holz ohne angemessene Pflege schnell von Ameisen oder anderen Tieren übernommen und kann außerdem schimmeln oder faulen.

Ein schönes Gartenhäuschen aus Holz von Obi
Es ist daher echt wichtig, dass diese Häuschen regelmäßig gebeizt oder gestrichen werden, damit sie nicht nur gut aussehen, sondern auch vor Witterungseinflüssen geschützt sind. 

Sehr feuchte Bedingungen schwächen die Struktur des Holzhauses, deshalb solltest du auch keine Pflanzen in unmittelbarer Nähe der Hütte pflanzen, da diese sonst viel Feuchtigkeit in der Nähe des Holzes halten und möglicherweise Schäden verursachen.

III. Überdachung

Es muss nicht immer Wellblech oder Dachpappe sein. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten fürs Dach.

1. Gartenhäuschen aus Blech und Wellblech

kleines Gartenhaus aus Wellblech bemalt
Auch mit Wellblech kann man kreativ werden

Blech ist eine hervorragende Option für den Gartenschuppen, da es nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sehr langlebig ist. Es ist vor allem die beste Wahl, wenn du in einem Gebiet lebst, das extremen Wetterbedingungen ausgesetzt ist, denn Blech ist sehr robust und kann im Zweifel auch mal wieder zurecht gedengelt werden. Es kann durchaus Jahrzehnte halten bevor du es ersetzen musst, und erfordert während seiner gesamten Lebensdauer nur sehr wenig Wartung. Wenn du einen vorgefertigten Schuppen kaufst, kann es sein, dass der standardmäßig kein Blechdach hat. Es ist aber meist nicht sehr aufwändig das Dach zu ersetzen.

2. Tondachziegel für Gartenhäuschen

Tonziegel mit Inschrift
Eine großartige Idee: Individuelle Ziegel

Dies ist eine der besten Möglichkeiten, um deinen Holzschuppen wunderschön aussehen zu lassen, und perfekt in die Struktur deines Grundstücks zu integrieren. Es ist aber nicht die einfachste Option für ein Dach, weil sie schwer sind und eine vernünftige Unterkonstruktion benötigen. Außerdem muss dein Schuppen stark genug sein, am besten aus Stein oder Holz gebaut, um das Dach dauerhaft tragen zu können. Es ist leider meist schwierig Fertigschuppen mit Tonziegeln zu finden. Vielleicht willst du das Dach ja selber decken. Dann nimm es als Inspiration für dein Gartenhäuschen.

3. Dachschindeln für Gartenhäuschen

Hexenhaus in rot
Für Märchenliebhaber, die keine Angst vor Hexen haben

Dachschindeln werden gerne genommen und eigenen sich sehr gut, um ein harmonisches Gesamtbild mit dem Wohnhaus zu erschaffen. Wenn du hochwertige Schindeln verwendest, musst du dir auch keine Sorgen über Undichtigkeiten machen oder dass das Dach nicht lange hält. Es macht Sinn, sofern möglich, die Schindeln für das Schuppendach gleichzeitig mit denen fürs Haus auszutauschen, damit sie alle zur gleichen Zeit altern und weiterhin gut zusammen aussehen. Dieses Vorgehen stellt auch sicher, dass du genug von der gleichen Art der Schindeln hast, um den Schuppen zu decken und nicht einen anderen Typ auswählen musst, der möglicherweise nicht so gut passt weil der Baumarkt den ursprünglichen Typ nicht mehr im Sortiment führt.

Das oben gezeigte Hexenhäuschen kannst du z.B. bei hier kaufen.

4. Gartenhäuschen mit Kunststoffdach

Ein sehr geräumiges Gartenhaus von Hagebau

Vorgefertigte Schuppen haben meist ein Kunststoffdach. Dabei kommen alle möglichen Nachbildungen von Schindeln und Ziegel zum Einsatz. Der Vorteil liegt in der praktischen Unzerstörbarkeit. Mann das Dach nur von Zeit zu Zeit mal waschen, damit kein Schimmel oder Moos auf dem Schuppen wächst. Um sicherzustellen, dass das Dach lange hält, verwenden Hersteller häufig Stahl zur Verstärkung. Dann gibt es keine Probleme bei starkem Schneefall oder auch wenn ein schwerer Ast auf dem Schuppen landet. Zudem besteht die Möglichkeit, ein durchsichtiges Dach zu verwenden, damit ist der Geräteschuppen zumindestens am Tag etwas heller.

5. Gartenhäuschen mit Dach aus EPDM-Gummi

Diese Dachoption wird auf einer Rolle geliefert, die leicht zugeschnitten und auf dem Gartenhaus angebracht werden kann. Dachfolie funktioniert gut auf Flachdächern und eigent sich für jede Neigung. Sie ist einfach auf neuen Dächern zu anzubringen, funktioniert aber auch perfekt als Ersatz, wenn dein Dach beschädigt wurde und repariert oder ersetzt werden muss. Besonders hübsch ist diese Variante allerdings nicht.

6. Dachpappe für Gartenhäuschen

Hellblaues Gartenhaus mit Dachpappe
Auch unter Dachpappe kann man sich hervorragend wohlfühlen

Eine sehr kostengünstige und schnelle Möglichkeit das Dach zu decken. Wenn man keine besonders hohen optischen Ansprüche hat kann die Dachpappe eine gute Alternative sein. In der Regel ist das Material mit Bitumen bestrichen, was für die nötige Dichtigkeit sorgt. Ausbesserungen sind unkompliziert und jederzeit machbar.

7. Begrünte Dächer

Bretterhaus auf Steinsockel mit Grasdach
Naturverbunden und einmalig schön

Für ein Dach, das sich nahtlos in die Natur einfügt, ist ein Gründach nicht zu toppen. Beginne mit einer wasserdichten Membran auf dem Dach, die verhindert, dass das Wasser in den Schuppen eindringt und Schäden verursacht. Anschließend kommt Erde oder ein spezielles Substrat darauf, damit das Grün auch schön wachsen kann. Bei einem Flachdach wird die Sache etwas aufwändiger, denn dann musst du für eine Drainage des Überschusswassers sorgen. Ein begrüntes Dach ist also nicht immer unbedingt ganz einfach zu realisieren, zaubert jedoch eine märchenhafte, verwunschene Atmosphäre in deinen Garten.

Apropos märchenhaft, nun zeigen wir euch zur Inspiration und Anregung für das eigene Projekt noch ein paar wunderschöne, exotische oder auch sehr spezielle Gartenhäuschen und Schuppen.

Und vergiss nicht: Zu einem schönen Garten gehört ein gepflegter Rasen. Du brauchs einen Rasenmäher? Dann lies hier unsere Tipps zum Kauf und Infos zu Rasenmäher Arten.

IV. Inspiration zu Gartenhäuschen

Gartenhaus mit Blumen und Bewuchs
So macht man sein Gartenhaus zum Blickfang
Holzhuette am Berg im Schnee
Gartenbungalow mit Gartenkunst
Hexenhaus mit rundem Fenster und Kamin
Gartenhäuschen aus Querlatten mit holzbank
Kuppeldach und Veranda am Lustschlösschen
Grünes Gartenhäuschen mit weißer Bank und vielen Blumen
Verwunschenes Häuschen mit begruentem Dach

V. Häufig gestellte Fragen zu Gartenhäuschen

Im Folgenden findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Gartenschuppen

Sind Geräteschuppen in Vorgärten erlaubt?

Die jeweiligen Bauvorschriften jedes Bundeslandes regeln, ab welcher Größe eine Baugenehmigung eingeholt werden muss. Aber selbst wenn keine Genehmigung erforderlich ist, kommt dies nicht einem Freibrief gleich, das Häuschen überall hinbauen zu können. Oft gibt es im Bebauungsplan festgelegte Baubereiche und Baulinien, an die man sich halten muss. Nicht selten ist ein Schuppen im Vorgarten sogar völlig verboten.

Ist der Schuppen durch eine Hausratversicherung abgedeckt?

Das kommt auf den Versicherer an und die abgeschlossene Police. Befindet sich ein Geräteschuppen auf dem in der Hausratversicherung vereinbarten Grundstück, so ist er aber meist im Schadensfall auch von der Versicherung gedeckt, da es sich um ein Nebengebäude handelt. Wichtig ist dabei, dass der Schuppen einen ausreichenden Schutz gegen Einbruch aufweist und verschlossen ist. Andernfalls könnte dem Versicherungsnehmer Fahrlässigkeit vorgeworfen werden.
Auf jeden Fall solltest du genau das Kleingedruckte in der Versicherungspolice überprüfen und deinen Berater fragen, um zweifelsfrei sicherzugehen.

Sind die Schuppen isoliert?

Abhängig von den örtlichen Wetterbedingungen kann es durchaus sinnvoll sein, einen Schuppen zu isolieren. Einige Schuppenbesitzer legen Faserplatten über die Außenseite ihrer Schuppen und bedecken die Faserplatte dann mit einem anderen Material wie Blech. Es ist wichtig zu bedenken, dass zwar die meisten vorgefertigten Schuppen einfach isoliert werden können, aber man darf dann die Belüftung nicht vernachlässigen. Lüftungsschlitze, auch sehr kleine, lassen die Schuppen „atmen“ und verhindern Schimmel und Feuchtigkeit. An Standorten mit stark schwankenden Temperaturen benötigt selbst ein stark isolierter Schuppen ein oder zwei Luftkanäle irgendwo in seinen Wänden oder an der Decke.

Können Metallschuppen gestrichen werden?

Metallschuppen können grundsätzliche gestrichen werden, es sei denn, der Hersteller erklärt ausdrücklich, dass dies nicht gemacht werden sollte. Beim Streichen ist es wichtig, sorgfältig vorzugehen und die Regeln für die Lackierung von Metalloberflächen zu befolgen. Insbesondere wenn Rost vorhanden ist, muss dieser vor dem Lackieren vollständig entfernt werden. Die Verwendung einer metallfreien Farbe ist wichtig. Andernfalls kann sich eine zunächst gutaussehende Lackierung innerhalb weniger Tage ablösen. Viele Metallschuppen werden sozusagen unbehandelt verkauft, sodass der Käufer sie dann selbst streichen muss.

Können Kunststoffschuppen gestrichen werden?

Die meisten Kunststoffschuppen können gestrichen werden, aber gerade bei durchgefärbtem Kunststoff ist dies normalerweise nicht notwendig. Einige Arten von behandeltem Kunststoff lassen sich nicht so leicht lackieren und erfordernd eine gründliche Vorbehandlung damit der Lack hält. Das Anschleifen der Oberfläche des Kunststoffs ist ein guter Weg, damit die Farbe hält. Eine Grundierungsschicht macht in der Regel auch Sinn. Am besten ist es, vorab auf einem kleinen, nicht sichtbaren Bereich der Oberfläche zu testen. Warte dann ein paar Tage und wenn die Farbe richtig auf dem Kunststoff haftet, kannst du den gesamten Schuppen streichen.