Wenn der Winter mit großen Schritten näher kommt wird es höchste Zeit den Balkon winterfest zu machen. Und das ist eigentlich ziemlich einfach und kein großer Aufwand – nur machen musst du es, denn dann hast du im Frühling schnell wieder Freude an deinem Balkon und die Pflanzen danken es dir auch. Deshalb haben wir dir eine 10 Punkte Checkliste erstellt, um deinen Balkon winterfest zu machen.

Wenn du deinen Balkon rechtzeitig fit für den Winter machst und unseren Tipps folgst, hast du das ganze Jahr über einen schönen Balkon, der dann zum Jahresstart ohne viele Mühe wieder mit herrlichen Balkonpflanzen die Frühlingssonne begrüßt.

Wenn du deine dicke Daunenjacke rausholst ist es höchste Zeit, auch deine Balkonpflanzen einzupacken und den Balkon insgesamt winterfest zu machen.

dein heimmeister-team

Also auf geht’s! Beim nächsten schönen Spätherbsttag raffst du dich auf und machst deinen Balkon klar für den Winter. Hier also unsere Checkliste, um deinen Balkon winterfest zu machen.

Check 1: Balkonpflanzen Gesundheitscheck

Unabhängig davon, ob deine Pflanzen auf dem Balkon bleiben oder ein Winterquartier drinnen bekommen, du solltest dich jetzt einmal gründlich um ihren Gesundheitszustand kümmern. Das heißt prüfe deine Pflanzen gründlich auf Schädlinge und beseitige diese sofern vorhanden. Du hast keine Schädlinge entdeckt? Toll! Geh aber sicher, und gucke auch auf die Blätterunterseiten, denn da verstecken sie sich oft. Entferne nun abgestorbene oder verwelkte Blätter, Blütenreste und abgestorbene oder kränkliche Zweige.

Check 2: Balkonpflanzen zurückschneiden

Bevor du deine Pflanzen einpackst oder vom Balkon nimmst, um sie winterfest zu machen empfiehlt unsere Checkliste, diese entsprechend der Pflegeanleitung zurückzuschneiden. Je nach Pflanzenart kannst du sie gut um ein Drittel oder sogar noch mehr zurückschneiden. So blüht sie dann im Frühjahr wieder in voller Pracht und hat mehr Kraft in sich. Manchmal musst du vielleicht auch einfach deshalb zurückschneiden, weil sonst dein Balkongewächs gar nicht in die vorbereitete Winterlaube passt.

Check 3: Balkonpflanzen vor Frost schützen

Ganz klar, das Wichtigste, wenn du deine Pflanzen draußen lässt, ist dafür zu sorgen, dass die Wurzeln vor Frost und Kälte geschützt werden. Wie machst du das am besten?

Ein sehr einfach umzusetzender Tipp ist, die Balkonpflanzen vor der Bodenkälte zu schützen indem du sie zum Beispiel mittels Holzklötzchen in die Luft bringst. Du kannst auch einfach Styropor oder Luftpolsterfolie unterlegen.

Was auch gut funktioniert ist, die Balkonpflanze samt Topf in einen geflochtenen Korb, eine Holzkiste oder auch ein anderes Übergefäß zu geben. Damit das gut wirkt solltest du den Zwischenraum zwischen Topf und Übergefäß mit isolierendem material füllen. Dazu eignet sich natürlich Laub, Holzwolle und Stroh.

Bedecke die Erde mit Stroh oder Reisig und isoliere so zusätzlich die sensiblen Wurzeln von oben, gerade wenn der kalte Wind über die Oberfläche streich ist das wichtig. Um noch mehr Schutz an wirklich kalten Tagen, oder wenn du in einer Region wohnst, wo der Winter grundsätzlich etwas härter ist, zu bieten, kannst Jutestoff oder Kokosmatten um den Topf legen und so das Erdreich mit den Wurzeln wirklich ausreichend warmhalten. Du könntest auch einfach Luftpolsterfolie nehmen, aber das schaut ja nun nicht wirklich hübsch aus.

Manchmal sieht man, dass Leute ihre Balkonpflanzen in Plastiktüten hüllen oder mit Kunststofffolie umwickeln. Das ist aber überhaupt keine gute Idee! Das kann nämlich dazu führen, dass deine Pflanze zu faulen anfängt und Licht bekommt sie dadurch auch weniger.

Besser ist es, sich ein leichtes, extra dafür geeignetes Gartenvlies zu besorgen und dieses vorsichtig über die Balkonpflanze zu legen. Ein Mäntelchen aus Vlies oder ein Jutesäckchen wirkt Wunder und kann sogar ganz nett aussehen. Mach doch eine große Schleife aus Bast oder einem dicken Seil drum.

Auch winterharte Balkonpflanzen brauchen Schutz!

Winterhart ist zum Beispiel der Buchsbaum, die Heidepflanze oder Rhododendron. Sie alle können Schnee, Frost und kalte Temperaturen gut ab. Trotzdem brauchen sie Schutz vor der Kälte, wie oben beschreiben. Wenn du deinem Oleander, Lavendel oder Buchsbaum auf dem Balkon lässt solltest du weiterhin darauf achten, dass sie nicht zu sehr im Wind stehen. Gegebenenfalls musst du die Pflanzen vielleicht umziehen oder einen Windschutz installieren. Meist reicht es aber aus, sie na an die Hauswand zu stellen. Im Herbst kann es schnell mal sehr windig und stürmisch werden. Daher empfehlen wir, hoch gewachsene Balkonpflanzen am Geländer oder mit einem Stab zu sichern. Vielleicht kannst du den Buchsbaum an einer Rankhilfe anbinden oder sogar direkt an der Hauswand. Es kann auch helfen, die Kübelpflanzen mit ihren Töpfen nah aneinander zu stellen und dann zusammenzubinden. Dabei musst du aber achtsam vorgehen, damit die Pflanzen nicht eingeschnürt werden und verletzt werden.

Check 4: Nicht winterharte Pflanzen ins Winterquartier bringen

Weiter geht es mit unserer Checkliste, denn für die Pflanzen, die nicht auf dem Balkon bleiben können, muss ein nettes Plätzchen zum winterfest machen gefunden werden. Grundsätzlich gilt zwar für alle Balkonpflanzen, dass sie so lange es geht draußen an der frischen Luft sein sollten. Also nur eine möglichst kurze Zeit nach innen in die Wohnung beziehungsweise in das Haus oder die Garage gestellt werden sollten. Wenn du deine Pflanzen aber nach innen nimmst, dann achte darauf, dass du möglichst lichtdurchflutete, helle Räume für sie findest. Die Räume sollten für die Balkonpflanzen angenehme temperiert sein, was dann aber eben bedeutet, dass dein Wohnzimmer satt dem Balkon auch nicht der richtige Ort ist, um sie winterfest unterzubringen. Denn die Pflanzen bevorzugen Temperaturen im einstelligen Bereich. Bei wärmeren Temperaturen springt der Stoffwechsel an und deine Balkonpflanzen fangen an zu treiben.  

Check 5: Balkon Blumenkübel und -töpfe winterfest machen

Packe die ungenutzten Blumentöpfe ordentlich ein, wenn sie draußen bleiben müssen oder besser bring sie in den Keller oder auf den Dachboden, wo vielleicht auch die Pflanzen überwintern. Denn Übertöpfe aus Holz vertragen die frostigen Temperaturen nicht so gut. Eingelagerte Feuchtigkeit kann frieren und das Material beschädigen. Wind und Wetter rauen die Oberfläche auf und so bildet sich schneller Moos und Schmutz bleibt hängen. Terracotta-Töpfe mit ihrer porösen Struktur, die Wasser aufnimmt, können bei Minusgraden schnell Schaden nehmen.

Und was tun mit den Blumenkästen im Winter?

Wenn du auch in der kalten Jahreszeit deine Blumenkästen mit Pflanzen bestückt sehen willst, hast du die Möglichkeit winterharte immergrüne Balkonpflanzen zu ziehen. In unserem Artikel dazu findest du jede Menge schöner winterfester Pflanzen für deinen Balkon.

Wenn dir diese Art von Pflanzen nicht gefällt oder du dich einfach im Winter nicht um wachsendes Grün kümmern möchtest, denn natürlich benötigen auch die winterharten Balkonpflanzen Wasser und Pflege, dann kannst du deine Balkonkästen einfach anders nutzen. Zum Beispiel, indem du sie dekorativ mit Fichten- und Tannenzapfen auslegst, vielleicht mit Stroh bedeckst und dann Tannenzweige in die Erde steckst.  Zusammen mit einem Windspiel, dekorativen Glaskugeln und anderen hübschen Elementen wird dein Blumenkasten zu einem schönen Hingucker. Stecke doch noch solarbetriebene Lichter in die Erde oder nutze eine Lichterkette, um richtig Stimmung zu generieren.

Du magst deine trögen Blumenkästen im Winter gar nicht sehen? Auch okay, dann montiere sie ab und säubere sie gründlich, bevor du sie im Keller oder in der Garage verstaust. Balkonkästen aus Kunststoff werden es dir mit einer längeren Lebensdauer danken, denn Plastik wird durch Kälte stark strapaziert.

Check 6: Wasser abdrehen und Gefäße leeren

Wo wir schon bei gefrierendem Wasser sind: Zum winterfest machen des Balkon gehört in deine Checkliste auf jeden Fall, unbedingt alle Gefäße und Behälter sowie sämtliche Leitungen zu entleeren. Mit Wasser gefüllte Gießkannen, Töpfe oder Schläuche werden bei hohen minus Temperaturen und Frost platzen. Den Wasserzulauf muss du abdrehen, also zudrehen und das Restwasser ablaufen lassen.

Ganz wegpacken darfst du die Gießkanne aber natürlich nicht. Denn alle Pflanzen müssen auch weiterhin regelmäßig und ausreichend gegossen werden. Wie auch im Sommer gilt, an sonnigen Tagen stets morgens gießen, damit das Wasser aufgenommen wird, bevor zu viel davon verdunstet. Selbst wenn die Erde gefroren ist brauchen die Pflanzen Wasser, die Wurzeln nehmen es trotzdem auf.

Check 7: Balkonmöbel einräumen oder winterfest verpacken

Wenn du Tisch und Stuhl draußen lässt empfehlen wir dir, Holzmöbel einzuölen oder zu imprägnieren. Damit vermeidest du, dass sie spröde werden und Risse bekommen. Auch hilft es bei farbigen Gegenständen gegen Ausbleichen durch die UV-Strahlung der Sonne.

Natürlich kannst du deine Balkonmöbel zusätzlich mit einer Abdeckung schützen und gut einpacken. Das kann aber den Nachteil haben, dass sich darunter Feuchtigkeit staut und somit zu Fäulnis und Schimmel führt. Wenn du dich also dafür entscheidest, lüfte deine Möbel ab und an und sieh nach, ob es recht feucht ist unter der Abdeckplane.

Am besten ist natürlich, du hast einen ausreichend großen Keller oder eine andere Möglichkeit, deine Balkonmöbel über den Winter sicher unterzustellen.

Check 8: Balkon reinigen

Die Tatsache, dass du jetzt deine Balkonmöbel winterfest verstaut oder weggepackt hast, die Blumenkübel und Pflanzentöpfe ebenso, hilft dir nun, deinen Balkon einmal ordentlich zu reinigen. Der Boden ist nicht zugestellt und gut zugänglich für deinen Schrubber. Wenn du jetzt im Herbst den Balkonboden gründlich reinigst, reicht dann im Frühling ein einfacher Putz und du kannst ohne große Überwindung, erstmal anstrengenden Frühjahrsputz zu machen, deinen Balkon nutzen.

Wenn du deinen Balkonboden mit Holzfliesen ausgelegt hast ist jetzt die richtige Zeit, um diese mit biologischem Holzöl zu pflegen.

Check 9: Grill reinigen und winterfest machen

Deinen Grill hast du bestimmt besonders lieb. Daher vermutlich eigentlich unnötig darauf hinzuweisen, dass du dich um den besonders kümmern musst, damit er keinen Schaden nimmt.

Gründlich reinigen ist eh klar. Dafür gibt es spezielle Grillreiniger und gute Bürsten zum Lösen der Fleischreste. Wichtig ist, dass du nach dem Putzen den Grill wirklich gut trocknest, bevor er unter die Abdeckhaube kommt. Denn andernfalls kann er anfangen zu rosten. Das geht meist schneller als man meint.

Du hast einen Gasgrill? Dann denke daran die Gasflasche zu schließen und zu sichern. Anschließend kannst du sie beiseitestellen. Propangas sollte draußen gelagert werden und ist gegenüber kalten Temperaturen unkritisch. Anders aber Butangas, das muss vor Minustemperaturen geschützt sein, darf aber auch nicht ins Haus. Am besten stellst du die Butangasflasche in deinem Schuppen oder in der Garage unter.

Check 10: Winterfreude verbreiten

Der letzte Punkt unserer Checkliste, um deinen Balkon winterfest zu machen heißt: Dein Balkon muss im Winter nicht traurig und trostlos aussehen! Wie beschrieben, gibt es viele winterharte Balkonpflanzen, die dir auch jetzt die Natur auf den Balkon holen. Eine große Auswahl an solchen wintergeeigenten Balkonpflanzen findest du zum Beispiel bei Obi.

Aber auch ohne Balkonpflanzen kannst du zum Beispiel mit schön herbstlich buntem Laub, Tannenzweigen oder Stroh, deinen Balkon wunderschön, winterlich kuscheligen einrichten. Ein zusätzliches Vogelhäuschen lockt Meisen und andere Singvögel an und sorgt für aufgeregtes Gezwitscher auf deinem Balkon. Doch beachte aber bitte, dass es manchmal verboten ist Vogelhäuschen aufzustellen. Das Füttern von Tauben, Möwen und Krähen ist oft nicht erlaubt. Außerdem kann der Vogelkot unangenehm sein. Für dich oder auch für deine Nachbarn.

Mit schöner Dekoration wie Lichterketten und Lampions, Nadelbäumchen im Topf mit Glaskugeln, Lametta oder hübschen Schleifen, Rentierschlitten, Nussknacker aus Holz oder Windlichter lässt sich der Balkon in ein echtes Wintermärchen verwandeln und du wartest nur noch, dass der erste Schnee sich wie eine Schicht Zuckerguss über dein Arrangement legt und die Winterfreude perfekt macht.