Attika für die Garage

Mit einer Attika auf der Garage kannst du dem Flachdach deiner Garage noch eine besondere Note verleihen. Umgangssprachlich werden alle Dachumrandungen als Attika bezeichnet, von dem flachen aus Blech hergestellten Dachprofil bis hin zur Blende in einer Dachanmutung mit Dachziegeln.

Attika oder Randabdeckung? Was ist der Unterschied? Um eine Garage etwas aufzuwerten und vor der Witterung zu schützen wählen viele Bauherren eine „Attika“ anzubringen. Hier gibt es unzählige Variationen von einer einfachen Blechverkleidung bis hin zum angedeuteten Dach. In unserem Artikel versuchen wir dir die unterschiedlichen Arten zu erklären.
Dein Heimmeister-Team

Die Attika wird oft als Krone bezeichnet und bietet einem flachen Dach besondere Gestaltungsmöglichkeiten. Neben den visuellen Vorteilen hat die Attika auf der Garage noch ganz viele andere Vorteile, wie z.B. für die Entwässerung und dem Schutz deiner Garage.

Attika als Garagendach

Die wandartige Erhöhung der Außenwand einer Garage wird oft Attika bezeichnet. Der Begriff geht auf die Griechen zurück, die diese Erhöhung in der antiken Architektur angewendet haben. Die Bedeutung einer Attika hat sich bis heute kaum geändert. Neben der einfachen Erhöhung hat eine Attika einige wichtige Funktionen.

Was ist eine Attika?

Eine Attika wird oft als eine wand- oder mauerartige Erhöhung der Außenwand definiert, die über das eigentliche Dach hinausgeht. Oftmals ist die Erhöhung 30 bis 50 cm hoch und verdeckt das flache Dach.

Der Begriff kommt aus dem griechischen (attikos) und wurde erstmals in der Region Attika verwendet, in der unter anderem Athen liegt. Damals wie heute wurde die Attika teilweise als Brüstung gemauert.

Attika vs. Dachrandprofil

Attika – Bei einer Attika handelt es streng genommen nur um die Erhöhung der Außenwand der Garage. Dabei gibt es Gestaltungsmöglichkeiten, dass dieses Ende sichtbar bleibt.

Dachrandprofil – Das Dachrandprofil umschließt die Attika bzw. die Mauer und verdeckt diese. Damit schützt das Dachrandprofil die Mauer vor stehender Nässe und der Witterung.

Vorteile der Attika-Garage

Ästhetischer Nutzen einer Attika

Durch die Attika wird das Flachdach kaschiert und kann je nach Möglichkeit die Garage deutlich aufwerten.

Entwässerung bei einer Attika

Die Attika verhindert, dass bei stärkerem Regen das Wasser nicht unkontrolliert vom Dach läuft. Damit es nicht einfach an der Garagenwand herunterläuft, reicht bereits eine geringe Höhe einer Attika um das Wasser zunächst „oben“ zu halten und in den vorgesehenen Ablauf leiten.

Schutz der Außenwand

Die Attika verhindert das Herunterlaufen und das damit verbundene Verschmutzen der Wand. Mit einem entsprechendem Attika-Profil sorgst du dafür, dass du über Jahre hinweg das Streichen der Garagenwand sparen kannst.

Tipps für die Planung

  • Bei einem Neubau einer Garage solltest du im Planungsentwurf bereits eine beabsichtigte Attika einzeichnen lassen. Wenn du dich später nur für eine einfache Dachrandabdeckung entscheidest, dann ist diese meist einfacher umwandeln zu lassen als, wenn du eine höhere Attika später bauen möchtest.
  • Die meisten Garagen liegen an der Grenze zum Nachbargrundstück und brauchen deswegen oft eine spezielle Erlaubnis zur Randbebauung und das Einverständnis deines Nachbars.